Krankheiten und Verletzungen


Liebe Hörnchenfreunde!

Unsere kleinen chin. Baumstreifenhörnchen sind eigentlich robuste, noch sehr naturverbundene Wildtiere. Da wir sie in unsere  Obhut genommen haben, sind wir für auch für die Gesundheit der Hörnchen verantwortlich.

Dazu gehört der tägliche Gesundheitscheck aber auch schon vor der Anschaffung der chin. Baumstreifenhörnchen einen hörnchenerfahrenen Tierarzt ausfindig zu machen.

Durch ihre sehr lebendige, schnelle Art kann man die Hörnchen allerdings in der Regel nicht gut greifen oder halten um den Gesundheitscheck durchzuführen. Am leichtesten geht dies, wenn am Morgen das Futter gebracht wird – sind die Hörnchen so lebendig und interessiert wie immer?

Auf was achte ich beim täglichen Gesundheits-Check?

- Sind alle Tiere wohlauf?

- Wie sehen die Augen aus?

- Wie sind die Bewegungen der Tiere? – Röntgen, Beinbruch

- Wie sieht das Fell der Tiere aus?  – Vitamin-D-Mangel, Flöhe und Würmer, Pilz

- Fressen die Tiere normal?

 Zusätzlich möchte ich noch auf folgendes aufmerksam machen:

- Kastration – Chaps Kastration

 

Liebe Hörnchenfreunde,

unsere gestreiften Freunde verbergen Krankheiten und Verletzungen sehr gut – im Wald wäre es überlebenswichtig um nicht den Fressfeinden zum Opfer zu fallen. Für uns Halter heißt es, wenn ein Hörnchen bereits Schmerzen oder ein auffälliges Verhalten zeigt, muss umgehend gehandelt werden und das Tier zum Arzt gebracht werden!

Wenn sie für ihre Hörnchen eine Urlaubsbetreuung veranlasst haben, vergessen sie nicht auch diese darauf hinzuweisen und die Adresse und Telefonnummer ihres Tierarztes zu hinterlegen. Sie wünschen sich doch auch, dass sie nach dem Urlaub von all ihren kleinen Hörnchen begrüßt werden.

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich kein Tierarzt bin und folgende Krankheitsbilder durch Erfahrungen, Austausch von Hörnchenhaltern und aus einschlägigen Nachschlagewerken herausgearbeitet habe. Ich übernehme keine Verantwortung! Bitte konsultieren sie – wenn ihnen ihr Hörnchen nicht gesund vorkommt – sofort einen Tierarzt.

«»